Ein immer noch sehr aktu­el­les Inter­view mit Geb­hard Focke das erst­mals im August 2012 von Nord­west­ra­dio im Rah­men der Rei­he “Gesprächs­zeit” aus­ge­strahlt wur­de.

Die von Geb­hard Focke vor­ge­brach­ten Zwei­fel an der Defi­ni­ti­on des Hirn­to­des und den Tests zur Dia­gno­se des irrever­si­blen Hirn­funk­ti­ons­aus­fal­les haben sich mit dem Fall der Jahi McMath in den USA bestä­tigt. Dr. med. Alan Shew­mon ana­ly­sier­te die­sen Fall wäh­rend der Har­vard Bio­ethik Kon­fe­renz 2018 — “Den Tod defi­nie­ren”.