Trauma Organspende

Mir fällt es nicht leicht, über die Orga­nent­nahme bei unserem Sohn Lorenz zu bericht­en. Das ist ein trau­ma­tis­ches Geschehen.

Über das Kind, den Unfall, den Tod und die Zeit danach kann ich gut sprechen. Das half mir sog­ar sehr in der Trauer. Ganz anders ver­hält es sich mit der Orga­nent­nahme. Die hat­te ich ver­drängt, darüber hat­te ich Jahre nicht gere­det – noch nicht ein­mal mit mein­er Frau. Ich hat­te mich geschämt und ich schäme mich noch heute, dass ich mich habe manip­ulieren und beim Ster­ben des Kindes wegschick­en lassen, statt es zu begleit­en bis zulet­zt.

Mehr dazu